News

News

Heidelberger Frühling / Lied.LAB

Voelkerkundemuseum Heidelberg

©Nico Rademacher

Published On: 15. Juni 2024

A. Schoenberg: Streichquartett Nr. 2

Barcelona, Torre Glories

Adelphi Quartett

Published On: 20. März 2024

J.C. Bach: Zanaida

Prinzregententheater München
Theaterakademie August Everding
Münchener Rundfunkorchester
Leitung: Oscar Jockel
Inszenierung: Sabine Hartmannshenn

© Cordula Treml

Published On: 8. März 2024

Liederabend im Gran Teatro Cáceres

Mit Jonas Mueller, Bariton, Elisabeth Leonskaja und Julius Drake, Klavier

© Ana Múgica

Published On: 10. Februar 2024

Debüt als Graefin Almaviva

In der deutschen Fassung von W.A. Mozarts „Le nozze di Figaro“ bei der Kammeroper Muenchen im Stadttheater Olten (Schweiz)

Published On: 14. November 2023

Kammermusik von Paul Hindemith

„Die Serenaden“ op. 35
Katja Maderer (Sopran), Marlene Gomes (Oboe),
Yulia Deyneka (Viola), Constantin Heise (Cello)

Published On: 6. November 2023

Katja Maderer erhält Trude Eipperle Rieger – Preis

Samuel Stopford, Tenor
Mar Compte, Klavier

© Gerd Keydell

Published On: 5. Oktober 2023

Schubertíada Vilabertran

Liederabend mit Amadeus Wiesensee im Rahmen der Liedakademie

Meisterkurs mit Christoph Prégardien

© David Borrat

Published On: 18. August 2023

Orchesterkonzerte in der Minoritenkirche Regensburg

Zum 200. Todestag des Regensburger Komponisten Theodor von Schacht

 

Orchester der Universitaet Regensburg, Leitung: Arn Goerke

Published On: 11. Juni 2023

Matthaeuspassion

Sopransolo in Johann Sebastian Bachs „Matthaeuspassion“ in zwei Konzerten in Kopenhagen und Roskilde (Daenemark)
Chor und Orchester der Kantorei der  Trinitatis Kirche Kopenhagen.

Published On: 27. März 2023

About

wettbewerb

Beim Internationalen Wettbewerb fuer Liedkunst der Hugo-Wolf-Akademie Stuttgart 2022 wurde Katja Maderer zusammen mit ihrem Duopartner Amadeus Wiesensee mit dem Sonderpreis fuer die beste Interpretation eines zeitgenoessischen Liedes ausgezeichnet. 2020 erhielt die junge Sopranistin den 3. Preis in der Junior Kategorie beim Bundeswettbewerb Gesang in Berlin, davor erzielte sie bereits zahlreiche Preise auf Bundesebene beim Wettbewerb Jugend musiziert. Zudem wurde sie bereits mit dem Nachwuchsfoerderpreis der Muenchner Konzertgesellschaft und dem Jugendkulturpreis des Landkreises ausgezeichnet und war darueber hinaus Stipendiatin der Hans-und-Eugenia-Juetting-Stiftung (Stendal) und der Fritz-Wunderlich-Gesellschaft in Kusel. Im Oktober 2023 wurde der jungen Saengerin der Trude Eipperle Rieger – Preis verliehen.

agenda

Im August trat die Sopranistin Katja Maderer zusammen mit ihrem Klavierpartner Amadeus Wiesensee erstmals bei der Schubertíada Vilabertran (Spanien) auf. Das Liedduo war bereits im Maerz 2023 in Barcelona mit einem Liederabendprogramm von Hugo Wolf zu hoeren. Das Duo ist Teil des Programms „Lied the future“, das von der Associació Franz Schubert Barcelona gefoerdert und von der Fundación Banco Sabadell unterstuetzt wird. Diese Plattform wird im Jahr 2023 dem Duo Mentoring und Unterricht bei Christoph Prégardien sowie Konzertauftritte in Spanien vermitteln. Im Oratorienbereich debuetierte Katja Maderer zuletzt in Kopenhagen (Daenemark) als Sopransolistin in J.S.Bachs „Matthaeuspassion“, außerdem gehoeren bereits die Sopranpartien von J. Haydns „Nelsonmesse“, G.Rossinis „Petite messe solennelle“, dem „Requiem“ von G. Fauré und J. Brahms „Ein deutsches Requiem“ zu ihrem Repertoire. Im Jahr 2022 sang die junge Sopranistin die Rolle der Pamina in einer Produktion der Muenchner Musikhochschule in W.A.Mozarts „Die Zauberfloete“. Außerdem wirkte sie in einer CD-Produktion der Muenchner Hofkapelle in Emanuel Schikaneders Oper „Der Stein der Weisen“, mit. Die junge Musikerin war im Januar 2023 im Rahmen der Kammermusikwoche von Tabea Zimmermann auf Schloss Elmau zu hoeren, 2021 musizierte sie dort bei der Liedwoche von Christian Gerhaher. Sie war bereits bei den Konzertreihen ION Nuernberg, Young Classic Europe und den Europaeische Wochen Passau zu Gast.

geige

Neben ihrer Taetigkeit als Saengerin ist Katja Maderer auch als Geigerin aktiv. Bereits seit ihrem fuenften Lebensjahr erhaelt Katja Violinunterricht und war unter anderem Jungstudentin an der Hochschule fuer Musik in Regensburg. Ueber 6 Jahre spielte sie als festes Mitglied im Bayerischen Landesjugendorchester und war dort auch haeufig als Stimmfuehrerin vertreten. Außerdem gewann sie zahlreiche Preise beim Wettbewerb Jugend musiziert, darunter auch Bundespreise in der Kategorie Violine und Klavier, sowie in der Kategorie Streichensemble. Seit 2017 wird ihr eine Violine des franzoesischen Geigenbauers Charles Adolphe Gand von 1851 aus dem Musikinstrumentenfonds der Deutschen Stiftung Musikleben zur Verfügung gestellt. Momentan studiert Katja Maderer in der Klasse von Prof. Julia Galic an der Hochschule fuer Musik und Theater Muenchen.

ausbildung

Die junge in Passau geborene Sopranistin Katja Maderer schloss im Maerz 2023 an der Hochschule fuer Musik und Theater Muenchen ihren Bachelor in der Klasse von KS Prof. Christiane Iven und Sabine Lahm erfolgreich ab und setzt ihre Ausbildung nun im Master Konzertgesang bei Prof. Lars Woldt fort. Diverse Kammermusikkurse (Deutscher Kammermusikkurs „Jugend musiziert“, Bayerisches Landesjugendorchester), sowie Meisterkurse bei Brigitte Fassbaender, Chen Reiss, Ruth Ziesak, Christian Gerhaher, Christoph Prégardien und Gerold Huber ergaenzen ihre Ausbildung. Da auch die Violine seit der Kindheit eine wichtige Rolle in ihrem Leben spielt, hat sie zudem im Jahr 2020 ein Geigenstudium bei Prof. Julia Galic aufgenommen.

click to download
full vita (eng-de)
and artist portraits

about

agenda

Beim Internationalen Wettbewerb fuer Liedkunst der Hugo-Wolf-Akademie Stuttgart 2022 wurde Katja Maderer zusammen mit ihrem Duopartner Amadeus Wiesensee mit dem Sonderpreis für die beste Interpretation eines zeitgenoessischen Liedes ausgezeichnet. 2020 erhielt die junge Sopranistin den 3. Preis in der Junior Kategorie beim Bundeswettbewerb Gesang in Berlin, davor erzielte sie bereits zahlreiche Preise auf Bundesebene beim Wettbewerb Jugend musiziert. Zudem wurde sie bereits mit dem Nachwuchsfoerderpreis der Muenchner Konzertgesellschaft und dem Jugendkulturpreis des Landkreises ausgezeichnet und war darueber hinaus Stipendiatin der Hans-und-Eugenia-Juetting-Stiftung (Stendal) und der Fritz-Wunderlich-Gesellschaft in Kusel. Im August trat die Sopranistin Katja Maderer zusammen mit Amadeus Wiesensee erstmals bei der Schubertíada Vilabertran (Spanien) der Associació Franz Schubert auf. Das Liedduo war bereits im Maerz 2023 in Barcelona mit einem Liederabendprogramm von Hugo Wolf zu hoeren. Im Oratorienbereich debuetierte Katja Maderer zuletzt in Kopenhagen (Daenemark) als Sopransolistin in J.S.Bachs „Matthaeuspassion“, außerdem gehoeren bereits die Sopranpartien von J. Haydns „Nelsonmesse“, G.Rossinis „Petite messe solennelle“, dem „Requiem“ von G. Fauré und J. Brahms „Ein deutsches Requiem“ zu ihrem Repertoire. Im Jahr 2022 sang die junge Sopranistin die Rolle der Pamina in einer Produktion der Muenchner Musikhochschule in W.A.Mozarts „Die Zauberfloete“. Außerdem wirkte sie in einer CD-Produktion der Muenchner Hofkapelle in Emanuel Schikaneders Oper „Der Stein der Weisen“, mit. Die junge Musikerin war im Januar 2023 im Rahmen der Kammermusikwoche von Tabea Zimmermann auf Schloss Elmau zu hoeren, 2021 musizierte sie dort bei der Liedwoche von Christian Gerhaher. Sie war bereits bei den Konzertreihen ION Nuernberg, Young Classic Europe und den Europaeische Wochen Passau zu Gast.

ausbildung

Die junge in Passau geborene Sopranistin Katja Maderer schloss im Maerz 2023 an der Hochschule fuer Musik und Theater Muenchen ihren Bachelor in der Klasse von KS Prof. Christiane Iven und Sabine Lahm erfolgreich ab und setzt ihre Ausbildung nun im Master Konzertgesang bei Prof. Lars Woldt fort. Diverse Kammermusikkurse (Deutscher Kammermusikkurs „Jugend musiziert“, Bayerisches Landesjugendorchester), sowie Meisterkurse bei Brigitte Fassbaender, Chen Reiss, Ruth Ziesak, Christian Gerhaher, Christoph Prégardien und Gerold Huber ergaenzen ihre Ausbildung. Da auch die Violine seit der Kindheit eine wichtige Rolle in ihrem Leben spielt, hat sie zudem im Jahr 2020 ein Geigenstudium bei Prof. Julia Galic aufgenommen.

click to download
full vita (eng – de)
and artist portraits

Discover

discover

oper

W. A. Mozart – „E Susanna non vien… Dove sono“ aus Le Nozze di Figaro
Katja Maderer (Sopran)
Mamikon Nakhapetov (Klavier)

Lied

H. Wolf – Bedeckt mich mit Blumen
aus Moerike Lieder
Katja Maderer (Sopran)
Amadeus Wiesensee (Klavier)

Lied

R. Schumann
Er, der Herrlichste von allen
Aus: op. 42
Katja Maderer (Sopran)
Amadeus Wiesensee (Klavier)

Lied

Isabel Mundry – Wenn
Text: H. Heine
Katja Maderer (Sopran)
Amadeus Wiesensee (Klavier)

on stage

calendar

calendar

Eröffnungskonzert:
Liederabend

16.08.2024, 20:30 Uhr

Lieder von F. Schubert, J. Brahms, A. Dvorak und H. Wolf
Mit Wolfram Rieger, Klavier

EW.A. Mozart: Figaros Hochzeit

Gräfin Almaviva

03.10.2024, 19 Uhr

MODEON-Theater Marktoberdorf

Kammeroper Muenchen

J.S. Bach / T. Hvozdíkova: Johannes Passion

29.03.2025

Dom Verden

Leitung: Robert Selinger

J.S. Bach / T. Hvozdíkova: Johannes Passion

30.03.2025

Dom Verden

Leitung: Robert Selinger

Liederabend –

Franz Schubert


27.04.2025, 20 Uhr

Mit Amadeus Wiesensee, Klavier

contact

You want to work with me?

Feel free to connect!

office@katjamaderer.de

contact

You want to work with me?

Feel free to connect!

office@katjamaderer.de